Silbergenerator Elektroden-Adapterplatte

Goldelektroden in Elektrodenplatte eingespannt und mit Silbergenerator verbundenWie viele inzwischen wissen und im Praxis-Handbuch ausführlich dargelegt, werden bei der Herstellung mit einem Silbergenerator in heißem Wasser die Kolloide (ionische Lösungen) wesentlich besser von der Qualität und Wirksamkeit.

Das Problem dabei ist, das die meisten Silbergeneratoren nicht Wasserdampf beständig sind und dadurch die Elektronik beschädigt werden kann.

Um das Problem zu lösen, hatte ich die Silbergenerator-Elektroden-Adapterplatte entwickelt. In diese können alle Elektroden von 0,5 bis 3,3 mm eingespannt werden. An das System kann jeder handelsübliche Silbergenerator oder ein Labornetzteil angeschlossen werden.

Ein höhenverstellbares Thermometer ist in die Elektroden-Platte eingelassen, damit man die Wassertemperatur stets im Blick hat. Auch eine Nachfüllöffnung ist vorhanden, so das verdampftes Wasser während des laufenden Betriebs mit einer Spritzflasche nachgefüllt werden kann.

Die Elektroden-Adapterplatte deckt das Becherglas komplett ab, so das während der Herstellung bis zu 70 % weniger Wasser verdampft. Die Adapterplatte ist passend für Becherglaser mit 250, 500 und 1.000 ml.

Tipp

Verwenden Sie einen Magnetrührer mit Heizplatte. Dadurch entfällt fast vollständig das permanente Elektroden abwischen bei der Silber- oder Kupferherstellung. Des Weiteren erhöht sich damit die Qualität und Wirksamkeit - siehe Praxis-Handbuch Kapitel 1.

Hinterlassen Sie einen Kommentar