7 cm flache Goldelektroden zum kolloidales Gold herstellen

238,00 

2 St. 7 cm x 1.5 mm flache Goldelektroden zum Herstellen von kolloidalen Gold im Hochvolt-Plasma-Verfahren sowie mit Silbergeneratoren. Reinheit 99,99 %, Gesamtgewicht 1,9 Gramm.

Zum Einspannen in Silbergeneratoren ist der Elektroden-Adapter oder die Elektroden-Adapterplatte notwendig. 

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

7 vorrätig (kann nachbestellt werden)

Artikelnummer: ELE-GOLD-7 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Flache Goldelektroden beschleunigen die Herstellungszeit im Hochvolt-Plasma-Verfahren bis zu 30 %. Das hängt damit zusammen, dass durch die breitere, gerade Fläche die Plasmaflamme großflächiger brennt.

Dadurch verdampfen mehr Teilchen pro Stunde, als bei runden Goldelektroden. Die Plasmaflamme brennt auch leiser und es verdampft dabei weniger Wasser, wodurch auch weniger herausspritzt.

Bei der Verwendung in Silbergeneratoren fällt der Geschwindigkeitsvorteil geringer aus.

Dickere Goldelektroden haben diesen Effekt nicht, weil sie immer noch rund sind. Flache Goldelektroden beschleunigen nur die Herstellungszeiten. Man kann damit kein stärkeres kolloidales oder ionische Gold herstellen.

Die flachen Goldelektroden können in die Krokodilklemmen des GSH-Systems oder in den GSH-Elektroden-Adapter eingespannt werden.


Verwendung in Silbergeneratoren

Zum Einspannen in Silbergeneratoren ist der Elektroden-Adapter oder die Elektroden-Adapterplatte notwendig. Damit lassen sich alle Elektroden zur Kolloidherstellung von 0,5 - 3,3 mm in einem Silbergenerator verwenden.


Hinweis wellige Flachelektroden

Goldelektroden werden als Runddraht hergestellt und aufgerollt geliefert. Durch das Zuschneiden der gewünschten Längen haben sie immer einen leichten Bogen. Diesen biege ich wieder weitgehend gerade, jedoch entstehen dabei oftmals kleine Knicke oder leichte Wellungen. Eine Begradigung des Drahtes mittels einer Drahtzugmaschine macht keinen Sinn, weil dadurch dieser gestreckt wird und sich der Durchmesser verkleinert.

Durch den mehrfachen Walzprozess zur rechteckigen Form prägen sich die Knicke oder Wellen noch mehr aus. Dies ist nicht zu verhindern. Es ist jedoch nur eine optische Sache. Es gibt dadurch keine Nachteile in der Anwendung. Durch den Walzprozess kann die Länge/Breite bei gleichem Gewicht um +/- 1 mm differieren.

Das könnte dir auch gefallen …